Hackporree

Heute ein Rezept, wenn es mal richtig schnell gehen soll. Für das Hackporree muss man zwar zu Beginn noch den Porree klein schneiden, aber dann kocht es sich fast von selbst!

dsc04677.jpg

Zutaten:
1 Stange Porree oder Lauch
250 Gramm Spiralnudeln (idealerweise Shipli-Nudeln von Birkel)
Brühepulver
400 Gramm gemischtes Hack
Pflanzenöl

Als allererstes muss man den Porree gründlich reinigen. Dazu entfernt man zuerst den Strunk und, wenn erforderlich, die unansehnlichen dunkelgrünen Enden. Dann zerteilt man die Porreestange der Länge nach mit einem großen Messer. Die äußerste Schicht ist immer ein wenig gummiartig. Die entferne ich ebenfalls.

Dann muss man die beiden Hälften gründlich (!!!) unter fließendem Wasser reinigen. Man glaubt gar nicht wieviel Sand sich zwischen den Schichten verstecken kann. Besonders im dunkelgrünen Bereich sehr sorgfältig spülen, sonst knirscht es beim Essen zwischen den Zähnen.

Jetzt kann man die beiden Porreehälften mit dem Messer in ca. einen Zentimeter dicke Stücke schneiden, muss aber nicht sooo genau sein. Das wars dann auch schon mit der Schnibbelarbeit.

dsc04678.jpg

Ein bis zwei Esslöffel Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch anbraten. Dann die ungekochten Nudeln und den kleingeschnittenen Porree dazu.

dsc04681.jpg

Ein bis zwei Teelöffeln Brühepulver dazugeben und alles gründlich mit dem Kochlöffel vermengen. Mit ca. 750 ml Wasser aufgiessen, einmal aufkochen und dann 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Wenn die Nudeln gar sind, ist das Hackporree fertig.

Jetzt nur noch mit Salz abschmecken und dann kann man auch schon essen. Auf dem Teller noch nach Geschmack mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer würzen. Das war doch mal schnell oder?!?

dsc04683.jpg

Viel Spaß beim nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.