Pflaumenkuchen

Da gerade Pflaumen und Zwetschgen Saison haben, habe ich ein bisschen in meinem Archiv gewühlt und ein paar ältere Bilder von der Zubereitung eines Pflaumenkuchens gefunden.

Als Basis dient der Hefeteig aus meinem Butterkuchen-Rezept. Wie man den Teig zubereitet findet Ihr HIER.

Man braucht ca. 1 Kilo Pflaumen oder Zwetschgen. Den Unterschied könnt ihr gerne googeln.

Die Dinger erstmal gründlich waschen und die Stiele abzuppeln. Dann mit einem kleinen Messer halbieren und die Kerne raus. Danach die Teile nochmals halbieren.

IMG_0862

Der Hefeteig ist gut aufgegangen. Jetzt schon den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

IMG_0866

Den Teig auf ein leicht eingeöltes Backblech geben und in Form bringen, oder auf Backpapier geben. Dann den Teig dachziegelartig mit den Pflaumenstücken belegen.

IMG_0869

Sieht schön aus.

IMG_0870

Bevor das Blech in den Ofen wandert, werden die Pflaumenstücke mit Zucker bestreut. Das mache ich immer so locker aus dem Handgelenk. Also ca. 2 bis 3 Esslöffel.

IMG_0872

Im Ofen geht der Teig ordentlich auf. Hier ist es wichtig den Kuchen nicht so heiß zu backen wie den Butterkuchen! Durch den Obstbelag würde der Kuchen an den Rändern schon dunkel sein, während er innen noch matschig ist.

Also ca. 30 bis 35 Minuten bei 175 Grad Umluft.

IMG_0875

Wer will, bestreut den Kuchen nach der Backzeit nochmal mit ein wenig Zucker.

Serviert wird der Kuchen ganz klassisch mit Schlagsahne

IMG_0882

Guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.